Standesamtlich, kirchlich, frei – welche Trauung passt zu Euch?

Standesamtlich, kirchlich, frei – welche Trauung passt zu Euch?

Ihr habt Euch also entschieden zu heiraten. Nach dem romantischen Antrag und dem ersten „Schock,“, dass jetzt wirklich bald geheiratet wird, steht für Euch eine ganze Menge Planung ins Haus. Und weil ich bei meiner Arbeit als Hochzeitsfotografin die unterschiedlichsten Paare, Locations und Hochzeiten sehe, möchte ich Euch jetzt ein paar Tipps mit auf dem Weg geben, wie ihr die stressige Planungsphase am besten meistert. Heute: Welche Trauung ist passt zu Euch und was gibt es zu beachten?

Um die Frage nach der “richtigen” Trauung zu beantworten, ist es natürlich wichtig zu wissen, welche Arten der Trauung es überhaupt gibt. Die gute Nachricht: So viele verschiedene Varianten gibt es gar nicht. Denn neben der Trauung im Standesamt gibt es nur noch die kirchliche und die freie Trauung. Die “schlechte” Nachricht: Das heißt nicht, dass ihr nicht trotzdem unglaublich viel Auswahl darin habt, wie ihr Eure Trauung gestaltet.

Die standesamtliche Trauung

Egal, was ihr als Ehepaar vorhabt: Alles beginnt mit der standesamtlichen Hochzeit. Die ist Pflicht und läuft immer gleich ab, aber trotzdem habt ihr hier viele Möglichkeiten. Denn ihr müsst nicht dort standesamtlich heiraten, wo ihr gemeldet seid! Ihr müsst Euch zwar an Eurem Wohnort für die Trauung anmelden, für die Zeremonie selbst könnt ihr Euch aber jedes Standesamt in Deutschland aussuchen, dass noch einen Termin frei hat! Und davon gibt es über 4.000! Alleine in München habt ihr sechs verschiedene Orte zur Auswahl. Bei manchen könnt ihr einfach einen Termin ausmachen, bei anderen müsst ihr an einer Lotterie teilnehmen und das Glück haben, für einen der wenigen Termine ausgewählt zu werden.

Die strahlende Braut und der nervöse Bräutigam kurz vor dem Ja-Wort
Die kirchliche Trauung

Wollt ihr Eure Liebe nicht nur vor dem Standesbeamten, sondern auch vor Gott besiegeln? Dann habt ihr natürlich schon längst an eine kirchliche Trauung gedacht! Aber auch hier habt ihr viel mehr Möglichkeiten, als ihr vielleicht denken könntet. Denn auch hier – genau wie beim Standesamt – seid ihr frei in Eurer Ortswahl. Auch hier gilt aber: Ihr benötigt eine Erlaubnis der für Euch zuständigen Pfarrgemeinde, um in einer anderen Gemeinde getraut werden zu dürfen. Das ist aber nur eine Formalie – kein Pfarrer wird Euch verbieten, in einer anderen Kirche zu heiraten. Auch hier habt ihr eine schier unendliche Auswahl, insgesamt rund 45.000 Kirchen!

Das Brautpaar beim Auszug aus der Kirche nach der Hochzeit in Feldkirchen bei München
Die freie Trauung

Ihr seid nicht religiös? Oder möchtet aus einem anderen Grund nicht kirchlich heiraten, die reine standesamtliche Trauung ist Euch aber nicht genug? Dann ist für Euch eine freie Trauung die perfekte Lösung! Denn freie Trauungen sind genau das: frei in jedem erdenklichen Sinne. Hier ist nichts vorgegeben – kein Ort, kein Ablauf, keine Dauer, nichts! Ihr könnt sie genau so gestalten, wie ihr das möchtet. Und auch den Trauredner oder die Traurednerin könnt ihr Euch aussuchen. Entweder ihr nehmt einen der vielen professionellen Trauredner – oder ihr bittet Freunde und Familie, das für Euch zu übernehmen! Egal, wofür ihr Euch entscheidet: Die freie Trauung ist die individuellste, persönlichste Form der Hochzeitszeremonie!

Wie genau dann Eure Trauung aussehen kann, egal ob in der Kirche oder als freie Zeremonie – das ist ein riesiges Thema für sich! Dazu schreibe ich Euch bald aber auch einen informativen Blogeintrag – denn auch hier habe ich schon ganz viele verschiedene Varianten gesehen!

Die Braut strahlt ihren Bräutigam an, die freie Trauung ist in vollem Gang

Ich hoffe, Euch mit diesem Blogeintrag ein bisschen geholfen zu haben bei der Frage: “Welche Trauung passt zu Euch?” Und wenn Euch noch der Hochzeitsfotograf fehlt: schaut einfach bei meinen Paketen, welches davon Euch am meisten anspricht! Oder schreibt mir direkt über das Kontaktformular oder per eMail. Egal ob bei einer Winterhochzeit in Schwabing oder einem großen Hochzeitsfestival im Hochsommer – ich bin für Euch immer gerne dabei!