Wann machen wir bloß die Brautpaarportraits?

Wann machen wir bloß die Brautpaarportraits?

Es gibt tausend Dinge, an die man bei seiner Hochzeit denken muss. Wo heiraten wir? Wann heiraten wir? Kirchlich, frei, nur standesamtlich? Mit vielen Gästen oder im kleinen Kreis? Brauchen wir eine Hochzeitsfotografin? Das sind Dinge, an die jedes Brautpaar sofort denkt, wenn es an die Hochzeitsplanung geht – aber es gibt auch Themen, die genauso wichtig sind, die aber meist im Eifer des Gefechts vergessen werden oder bei denen gesagt wird: “Ach, das entscheiden wir spontan, wird schon werden.” Eines dieser Themen – die Brautpaarportraits. Jedes Brautpaar wünscht sich wunderbare Bilder im Hochzeitsoutfit. Für das eigene Fotoalbum, für den Kaminsims bei den Eltern oder ganz einfach als wunderschöne Erinnerung. Aber ich sage Euch aus Erfahrung: Je spontaner ihr entscheidet, wann, wie und wo diese Brautpaarportraits entstehen, desto schwieriger wird es. Daher hier von mir ein paar Tips für wirklich traumhafte Hochzeitsfotos!

Das wichtigste vorneweg: diese Fotos entstehen nicht nebenbei. Natürlich bin ich den ganzen Tag dabei und mache auch viele schöne Schnappschüsse von Euch als Brautpaar – aber für die wirklich tollen Bilder brauchen wir Zeit und Ruhe. Ich rate meinen Paaren immer, mindestens eine Stunde dafür einzuplanen. Aber wann? Denn schließlich wollt ihr ja den Tag mit Euren Gästen verbringen und feiern – und nicht alleine mit mir weit weg von den Gästen. Gehen wir den Tag einmal gemeinsam von morgens bis abends durch!

Das Fotoshooting vor der Trauung

Besonders bei meinem Paket “Rundum sorglos” bin ich den ganzen Tag vor Ort – manchmal sogar schon beim Getting Ready der Braut. Und egal, ob das Paar gemeinsam zur Trauung kommt oder es einen echten “First Look” gibt – bei dem der Bräutigam seine Braut zum ersten Mal im Brautkleid sieht – vor der Trauzeremonie ist ein sehr guter Zeitpunkt für Brautpaarportraits. Denn hier muss ich Euch erstens nicht von Euren Gästen “wegreißen” – und zweitens haben wir viel mehr Möglichkeiten für eine tolle Location. Ihr kennt einen tollen See, zu dem man aber 20 Minuten laufen muss? Ihr wollt die Fotos in Eurem eigenen Garten machen, bevor ihr zur Trauung aufbrecht? Ihr möchtet drei oder vier Orte besuchen, die Euch wichtig sind? Kein Problem – solange wir pünktlich an der Kirche oder Eurer Location ankommen, haben wir alle Zeit, um wirklich tolle Fotos von Euch zu machen! Und danach könnt ihr Euch wirklich entspannt auf den Rest des Tages freuen und mit Euren Gästen feiern. Und außerdem ist morgens meist sehr schönes Licht!

Hochzeitsfotos zwischen Trauung und Feier

Egal, ob ihr Trauung und Feier an einem Ort macht – bei einer freien Trauung zum Beispiel – oder nach der kirchlichen oder standesamtlichen Hochzeit mit Euren Gästen zu Eurer Location fahrt, meist habt ihr zwischen der Trauzeremonie und dem ersten Programmpunkt etwas Zeit. Ein idealer Zeitpunkt, um Euch von Euren Gästen zu “entführen,” bis es weitergeht. Wenn sowieso einige Minuten Fahrt nötig sind, um von einem Ort zum anderen zu kommen, fällt es oft gar nicht auf, dass wir etwas länger brauchen. Und gleichzeitig haben wir die Chance, einen Platz etwas abseits aufzusuchen, der zu Fuß von der Feier meist nicht erreichbar wäre. Oder wir können als Erste ankommen und entspannt Bilder machen, bis die Gäste eingetroffen sind. Und selbst wenn ihr die freie Trauung und die Feier an der gleichen Location feiert – jetzt ist der Moment, sich kurz zurückzuziehen. Denn wer weiß, was später noch passiert, von dem ihr nichts wisst. Der einzige Nachteil: Der Moment zwischen Trauung und Feier liegt meist mitten am Tag, wenn die Sonne hoch am Himmel steht und das Licht sehr hart ist.

Brautpaarportraits an der Location während der Hochzeitsfeier

Die einfachste und flexibelste Möglichkeit, am Tag der Feier Zeit für die Hochzeitsbilder zu haben, ist leider gleichzeitig auch die stressigste Lösung. Denn das bedeutet, Euch geplant oder spontan für mindestens 45 Minuten von Euren Festgästen wegzureißen. Und da ihr zwar vieles an Eurem großen Tag planen könnt, es aber sicher auch die eine oder andere Überraschung für Euch geben wird, ist das meist nicht einfach. Denn wir müssen aus Zeitgründen nicht nur nah an der Feier bleiben, was die Fotomotive etwas einschränkt. Aus Erfahrung weiß ich auch, dass ihr meist – was völlig verständlich ist – lieber bei Euren Gästen wärt und weiter mit ihnen feiern möchtet, als mit mir für Eure Brautpaarportraits durch Wald und Wiesen zu spazieren.

Romantisches Fotoshooting im Sonnenuntergang

Eine Variante der Portraits an der Location ist, die Fotos nicht am Tag, sondern in den Abendstunden zu machen. Also dann, wenn die Sonne etwas tiefer steht, das Licht weicher und wärmer ist und die Stimmung ganz romantisch. Je nach Monat Eurer Hochzeit kann das zwischen 16:00 und 21:00 sein. Das Titelbild dieses Textes ist ein perfektes Beispiel dafür – es ist genau in dieser Lichtstimmung entstanden. Das bedeutet natürlich, wie schon beim Shooting am Nachmittag, dass ihr Eure Feier für ca. 45 Minuten verlassen müsst. Aber ich achte natürlich darauf, dass das nicht mit Vorspeise, lustigen Spielen oder der Rede des Vaters kollidiert.

After-Wedding-Shooting – die entspannte Lösung

Eine weitere Möglichkeit – und das ist neben dem Sunset-Shooting mit Abstand mein Favorit – ist, dass ich am Tag der Hochzeit wirklich zu 100% für Euch und Eure Feier da bin und in tollen Bilder alle Momente des Tages festhalte – und wir die Brautpaarportraits ganz entspannt an einem anderen Tag machen: das After-Wedding-Shooting! Der einzige Nachteil: Wir müssen einen zweiten Termin finden und uns noch einmal treffen – und ihr müsst ein zweites Mal Anzug und Brautkleid tragen. Ansonsten gibt es nur Vorteile! Das Wetter auf der Hochzeit war nicht perfekt? Kein Problem – wir warten mit dem Shooting, bis der Regen verzogen ist. Ihr habt im kleinen Gasthof im Herzen von München gefeiert, möchtet die Fotos aber mit der Zugspitze im Hintergrund? Dann treffen wir uns doch einfach am Eibsee – wie ich es hier schon einmal getan habe. Ihr hattet auf der Hochzeit keine Sekunde Zeit? Beim After-Wedding-Shooting passiert das nicht. Wenn ihr möchtet, dann nehmen wir uns zwei oder drei Stunden, bis wirklich das perfekte Motiv eingefangen ist!

Wollt ihr mich auch als Hochzeitsfotografin buchen? Dann schaut bitte bei meinen Paketen, welches davon Euch am meisten anspricht! Oder schreibt mir direkt eine eMail. Egal ob bei einer Winterhochzeit in Schwabing oder einem großen Hochzeitsfestival im Hochsommer – ich bin für Euch immer gerne dabei!